Späne, Staub und Schweiß…

…war letzte Woche in der Holzwerkstatt zur Genüge vorhanden – der Sturm im August hat eine Eiche umgeworfen, die ich aufarbeiten durfte. Stammdurchmesser unten war etwa 45cm:

Eiche

Frisch geschnitten war das tolle Holzbild mit hohem Splintanteil schon zu erahnen:

Eiche frisch geschnitten

Danach habe ich die Rohlinge zur weiteren Bearbeitung in der Werkstatt versiegelt und gelagert:

Rohlinge 1

Rohlinge 2

Am Samstag Abend habe ich dann angefangen, die Rohlinge vorzudrehen und zu versiegeln:

Schalenrohlinge Eiche

Schalenrohlinge versiegelt

Die vorgedrehten Schalen werden zur weiteren Trocknung mit einer Wachsschicht überzogen, um den Trocknungsprozess zu verlangsamen. Beim schnellen Trocknen entstehen oft Risse, die so zum Großteil verhindert werden können.

In etwa einem Jahr werden wir sehen, wie sich die Schalen entwickelt haben 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.